Klaus Ludwig fliegt für Sie durch die Lüfte

Unberührte Pisten, sagenhafte Ruhe, unglaublich schöne Landschaften und perfekter Powder. Das und vieles mehr ist Heliskiing. Es ist eines der faszinierendsten Erlebnisse die man sich vorstellen kann. Ich möchte Ihnen im nachfolgendem Bericht von meinen tollen Erfahrungen beim Heliskiing erzählen.

Falls Sie Fragen zu diesem Thema haben, schauen Sie doch einfach spontan bei uns im Laden vorbei. Auch alle anderen Fragen rund ums Thema Ski beantworte ich Ihnen natürlich gerne.

Wer bin ich überhaupt?

Sie kennen mich noch nicht??? Dann wird es aber höchste Zeit. Mein Name ist Klaus Ludwig, und ich bin wie mein Name schon verrät einer der 3 Geschäftsführer hier bei Sport Ludwig.

Schon als kleiner Junge, war ich Feuer und Flamme oder eher Schneesturm und Eiszapfen, wenn es um das Thema Ski ging. Angefangen hat alles im Jahre 68 als unser Vater die Firma gegründet hat. Kurz nachdem ich die ersten Schritte gemacht hatte stand ich schon auf Skiern. In meiner langen Zeit als Skifahrer habe ich schon viel erlebt und gesehen. Von der schönsten Art Ski zu fahren möchte ich Ihnen hier berichten.

Sicherheit geht vor, ich mit einem Airbag

Wie läuft so ein Helitag eigentlich ab?

Alles steht und fällt mit dem Wetter, den nur bei guten Flugbedingungen werden verantwortungsbewusste Piloten abheben. Zuerst werden Sicherheitschecks durchgeführt, Einweisung, Lawinenpiepser, Abs Rucksäcke, alles wird kontrolliert und falls Sie in einem Gletschergebiet fahren bekommen Sie zusätzlich einen Klettergurt. Danach erklären die Guides den Ein- und Ausstieg in den Helikopter und wie sie gerne Stöcke und Skier verpacken wollen. Und schon geht es hoch in die Luft.

Die Piloten überprüfen immer, dass auch jeder angeschnallt ist. Nach der ersten Landung, weisen die Guides die Gäste in ihre Positionen ein. Dann beginnt die Abfahrt. Das Wichtigste ist, sich immer an die Anweisungen des Guides zu halten, nicht die Line zu verlassen und die Abfahrten in den richtigen Abständen zu fahren, sonst hört der Spaß sehr schnell auf.

Der weitere Verlauf ist dann von Gruppenqualität, Wetter, Schnee und Geldbeutel abhängig. Es sind zwischen 3 und 12 Abfahrten am Tag möglich. Dabei kommt es aber immer darauf an, wie viele Höhenmeter man schon zurückgelegt hat.

Nach einem gelungenen Tag, ist ein gemütliches Beisammensein im Whirlpool, bei einem schmackhaften Bier beinahe ein Muss.

Was kostet dich der Spaß?

Die Kosten beim Heliskiing sind sehr unterschiedlich. Es kommt darauf an in welcher Region, wie lange und ob man alleine oder in einer Gruppe unterwegs ist.

Aber ungefähr belaufen sich die Kosten auf 2.000 bis 3.500 € all inklusiv für ca. 2-3 Tage (pro Person).

In den Kosten sind enthalten:

-Übernachtung mit Halbpension 

-Guides

-Heliflüge

-Sicherheitsausrüstung 

Wem kann ich Heliskiing empfehlen?

Jedem ;), natürlich nicht! Man sollte Heliskiing nur dann machen, wenn man schon einiges an Tiefschnee Erfahrung gesammelt hat. Man muss kein Vollprofi sein, aber es ist von Vorteil, wenn man in jedem Gelände sicher auf dem Ski steht. Es gibt zwar auch Angebote für Skianfänger, das würde ich aber persönlich nicht empfehlen, da schon eine gewisse Technik und etwas Furchtlosigkeit dazu gehört.

Die perfekte Anzahl sind 4 Personen, die alle auf einem etwa gleichen Skifahrer Niveau sind. Im Zweifel immer den Guide fragen. Er hat immer nützliche Tipps und bewahrt die Ruhe, wenn es mal heikel wird.

Wo kann man Heliskiing machen und welche Anbieter gibt es?

Heliskiing kann man in vielen Ländern machen . Ich war schon beim Heliskiing in Schweden (Abisko), Schweiz (Disentis), Alaska, Kanada und Italien.

Anbieter die ich mit gutem Gewissen und eigener Erfahrung empfehlen kann:

Heli Guides

rockndsnow

Sport 65